Aktuelles aus Brunettis Venedig

Was passiert in Commissario Brunettis Venedig?

Schreiben Sie uns, wenn Sie Informationen haben, die für diese Seite interessant sein könnten.

Leider hat auch die alteingesessene Bäckerei Frangipane in Cannaregio am Rio de la Misericordia nahe dem Gheto Novo, in der in der Verfilmung von Beweise, daß es böse ist Graziella Simionato arbeitet, die Corona-Pandemie nicht überlebt und laut ihrem Nachbarn für immer dicht gemacht.

Im Roman „Reiches Erbe mokiert sich Brunetti über den schmuddeligen Second-Hand-Shop am Campo S. Giustina. Mittlerweile ist er geschlossen und hat dem netten Caffè Libano Platz gemacht.

Aus dem zu einem Kleidergeschäft mutierten Makler-Büro am Campo S. Tomà, dessen Schaufenster Brunetti im Roman „Auf Treu und Glauben“ als diskreten Spiegel zur Beobachtung des Platztes nutzte, ist mittlerweile die Bar Basego geworden. Auf den Campo stehen einige verstreute Tische vor der Scuola dei Calegheri mit dem schönen Relief des heiligen Markus, der einen Schuhmacher heilt.

In der Verfilmung von “Blutige Steine” wird der Commissario im Ristorante Pane, Vino e S. Daniele am stillen Campo S. Sebastiano ganz im Westen von Dorsoduro konsequent vom Kellner ignoriert. Das Ristorante ist nun der Trattoria Anzolo Raffaele gewichen, welche Corona-bedingt erst mal wieder geschlossen hat.

Die Osteria Bentigodi am Gheto Novissimo, in der der Commissario mit seinem Schwiegervater im Roman „Nobiltà“ schon ein ernsthaftes Gespräch unter Männern führte, scheint endgültig dicht gemacht zu haben.

Das Tragheto Dogana fährt wieder. Es bildet die längste Tragheto-Strecke überhaupt und verbindet die Spitze Dorsoduros beim Pinault-Museum mit dem Vaporetto-Anleger S. Marco Vallaresso A. Auch das Tragheto S. Tomà haben wir wieder fahren sehen.

Die ehemalige päpstliche Nunziatur am Campo S. Francesco, die als Filmkulisse für die Außenaufnahmen der Questura hergehalten hat, ist mittlerweile leider ziemlich heruntergekommen.

Die Crazy Bar an der Fondamenta de l‘Osmarin, die in den Romanen als Stammbar der Polizisten dient, hat nach einer Kernsanierung mit neuer Führung wieder eröffnet. Sie ist jetzt keine Bar mit großer Sandwich-Auswahl mehr, sondern die Osteria sul Ponte dei Greci.

Die Crazy Bar am Rio S. Provolo, Stammkneipe der Polizisten in den Romanen, wird aktuell gerade renoviert.

Die Einheimischen-Trattoria La Nuova Speranza in Castello, vor der sich in der Verfilmung von Blutige Steine Brunetti und Vianello einen Caffè genehmigt haben, hat offenbar Corona nicht überlebt und steht zum Verkauf an.

Das Ospedale al Mare auf dem Lido, das in einigen Fernsehfolgen für die Außenaufnahmen des Pathologischen Instituts herhielt, ist mittlerweile eine heruntergekommene Ruine.